WGF-Ticker

30. KW 2020

Auswertung Caritas-Umfrage

In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für das Dekanat Meißen e. V. entsteht gerade ein Vorhaben, welches sich mit der besonderen „Wohnform der Wohngemeinschaft im hohen Lebensalter“ beschäftigt. Die WGF ist stets auf der Suche nach Möglichkeiten, die Wohnbedürfnisse der Genossenschaftsmitglieder und Mieter zu erfahren und zu verstehen.

Frau Laura Gutschow ist Ergotherapeutin, arbeitet beim Caritasverband im Fachbereich Leben und Wohnen im Alter. Sie studiert soziale Gerontologie an der katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin. Momentan schreibt Frau Gutschow ihre Bachelorarbeit mit dem Schwerpunkt der besonderen Wohnformen “Wohngemeinschaften in Alter“.
Es wurden 100 Fragebögen im Wohngebiet Döbeln Ost I der WGF an zufällig ausgewählte Mitglieder verteilt. Insgesamt 39 Fragebögen wurden ausgefüllt, wodurch Frau Gutschow gute Erkenntnisse und Fakten für ihre Bachelorarbeit verwenden konnte. Ein paar Fakten, die aus der Umfrage entstanden sind:

· für 15,4 % ist ein Einzug in eine WG im Alter wahrscheinlich
· 38,5 % können sich einen Einzug “vielleicht” vorstellen
· 7,6 % können sich einen Einzug in eine WG garantiert nicht vorstellen
· 59 % finden eine WG mit max. 4 Personen geeignet
· 23 % finden eine WG mit max. 6 Personen geeignet
· eine gute Anbindung an ärztliche Versorgung, öffentlicher Personen-Nahverkehr und Einkaufsmöglichkeiten sind wichtiger, als in der Nähe der Innenstadt zu leben.

Die WGF bedankt sich bei Frau Laura Gutschow für die Auswertung und Präsentation der erzielten Umfragewerte. (geschrieben: Frau Katja Näther)

 

Weitere Meldungen der 30. KW 2020

30. KW 2020

Mitglied des Bundestages zu Besuch in der WGF

Im Rahmen seiner sitzungsfreien Zeit besucht Torsten Herbst, Mitglied des Bundestages für die FDP, verschiedene Unternehmen der Region Sachsen. Am 21.07.2020 führte …

Weiterlesen