AG Sozialmanagement

Aufgabe und Ziel

Aufgabe und Ziel dieser AG ist die Schaffung einer Plattform bzw. eine effektive Vernetzung zwischen sozialen und kommunalen Partnern, um im Bedarfsfall kompetente Ansprechpartner für soziale Belange zu finden sowie den Mitgliedern und Mietern Unterstützung geben zu können.
Im Rahmen eines für die WGF entwickelten Wege-Hilfe-Planes, werden die Partner der AG Sozialmanagement als Schnittstelle zu den unterschiedlichsten Anliegen, Anfragen und Problemlagen genutzt.
Dazu gehören Unterstützungsangebote im Wohnbereich jeglicher Art, die bei zunehmenden gesundheitlichen Einschränkungen der Mitglieder und Mieter ein selbstbestimmtes Leben und Wohnen sowie einen Verbleib in der vertrauten Umgebung ermöglichen.

Netzwerkarbeit und Partner

Die Netzwerkarbeit stellt ein wichtiges Instrument der Sozialen Arbeit in der WGF dar. Die sozialen und kommunalen Partner der AG und deren Einrichtungen schließen sich zu einem funktionierenden Netzwerk zusammen, arbeiten vernetzt, berufen und verweisen auf ihr gut funktionierendes Netzwerk. In der AG arbeiten zurzeit 12 regionale Partner aktiv mit.

In der Sozialen Arbeit der WGF kommen diese soziale Netzwerke immer dann zum Tragen, wenn bei der Bearbeitung und Lösung sozialer Problemlagen, die Unterstützung von betreuungs- oder hilfebedürftiger Menschen notwendig wird. Aus dieser vernetzten Zusammenarbeit der AG Sozialmanagement kommt es zur Bündelung von Fachwissen und Fachkräften.

Für die Netzwerkarbeit gelten folgende Absprachen mit den einzelnen Institutionen:

  • Probleme sollen nicht „weitervermittelt“, sondern am Ort ihres Auftretens möglichst mit Lösungen (mit Unterstützung kompetenter Partner) erarbeitet werden.
  • Der Hilfesuchende wird (im Rahmen eines „Fallmanagements“) durchgehend begleitet und bei Notwendigkeit an kompetente Partner weitervermittelt.
  • Es werden bestehende Angebote der Partner genutzt und ausgebaut.

Resultierend aus der bisherigen Zusammenarbeit wurden erste erfolgreiche Schritte mit einzelnen Partnern umgesetzt, hier an 3 Beispielen gezeigt:

  • Diakonie Döbeln e. V.:       Suchtberatung, Schuldnerberatung, Sozialberatung
  • DRK:                                     Pflegeberatung, Hausnotruf, DRK Senioren Café
  • Caritas Verband:                 Präventionskurse für sturzgefährdete Personen.

Ihre Ansprechpartner

Katja Näther

Kontaktformular

* Pflichtfeld